Wie funktioniert Selbstliebe?

Wie funktioniert eigentlich Selbstliebe?

Bewusstsein
Dir hat der Artikel gefallen? - Teile ihn mit der Welt DANKE 😉

Liebe dich selbst – Hand aufs Herz. Haben wir diesen Satz nicht alle schon einmal gehört? Zahlreiche Ratgeber schreiben darüber, Berater erwähnen es und in den Medien wird es uns verklickert. Was Selbstliebe ist, weiß mittlerweile fast ein jeder. Doch wie gelangt man zu dieser sogenannten Selbstliebe? Selbstliebe darf man nicht mit Selbstbefriedigung verwechseln. Wobei, wenn man es richtig macht, kann man auch hier Selbstliebe erzeugen, jedoch muss man sich schon wirklich viel Zeit nehmen, um den Druck aus der Sache herauszunehmen. Hierzu empfiehlt sich Tantra. Ich möchte euch aber heute einen Tipp geben, wie ihr euch ohne viel Aufwand Selbstliebe schenken könnt.

Die Aufmerksamkeit auf sich selbst richten

Auch diesen Tipp, hat der eine oder andere sicher schon gehört. Man ist verliebt oder denkt die ganze Zeit an einen bestimmten Menschen, statt das man die Aufmerksamkeit auf sich selbst lenkt. Wer ständig darauf achtet, wie es anderen geht, verliert selbst Energie und kann im Endeffekt nicht mehr helfen. Das ist das fatale an der Sache. Nehmen wir noch einmal das Beispiel mit der Liebe. Du bist verliebt, denkst den ganzen Tag an eine Person, der es schlecht geht oder die nicht an dich denkt. Was passiert? Am Ende des Tages bist du leer, weil du deine komplette Energie an diese Person geschickt hast.

In einer funktionierenden Partnerschaft oder zwischen zwei Menschen, die sich bedingungslos lieben, geht die Energie hin und her. Sie vermehrt sich quasi, in dem sie hin und her geschickt wird. Bei einseitiger Liebe funktioniert dieses Prinzip natürlich nicht. Aus diesem Grund sind wir auch so ausgelaugt, wenn wir die Aufmerksamkeit jemand schenken, der zur Zeit nichts zu geben hat. Jetzt kannst du dir wahrscheinlich vorstellen, warum Beziehungen nach einer Weile einschlafen, wenn sich Menschen nur die Liebe vom anderen holen und keine Selbstliebe zu geben haben.

Die Liebe mit der Selbstliebe Methode verstärken

Nun möchte ich dir endlich den Tipp ans Herz legen, der dich im Leben weiterbringt. Es sei dir empfohlen, dass du dir auf diesem Wege die Liebe schickst, um weiterhin in genügend Energie zu baden. Die Rede ist von der Selbstliebedusche. Das Prinzip funktioniert ganz einfach. Stell dir vor, du schickst deine ganze Liebe in einen Eimer. Stelle dir diesen Eimer gedanklich vor. Falls dir ein Eimer zu klein ist, verwende eine Regentonne. Konzentriere dich ein paar Minuten auf diese und leite deine Liebesenergie ein.

Wie funktioniert Selbstliebe?

Danach stellst du dir vor, wie du eine Duschbrause an diesem Eimer ansteckst und dich unter deine eigene Liebesenergiedusche stellst. Die komplette Energie, die zuvor in den Eimer floss, fließt nun über dich drüber. Hier gibt es kein richtig oder falsch. Du kannst dir auch deine ganz eigene Energiemethode vorstellen. Befülle deine Badewanne mit deiner Energie und lege dich hinein oder lade eine Körperlotion auf. Möglichkeiten gibt es genug. Der Vorteil an diesen Methoden ist, dass du dich voll und ganz auf deinen Energievorrat konzentrierst und ihn dir im Endeffekt wieder selbst schenkst.

Bekommen andere dann überhaupt noch Energie?

Natürlich, erstens – Energie fließt immer hin und her. Egal, ob du jetzt an den Menschen denkst oder nicht, man ist immer irgendwie verbunden. Die Energie selbst dringt durch dein Wurzelchakra ins Innere des Körpers und breitet sich durch die Chakren aus. Menschen, die bereits stark in Ihrer Mitte sind, bekommen auch Energie vom Kronen-Chakra. Deswegen ist es auch so wichtig, die Chakren regelmässig zu reinigen und die jeweiligen Themen zu bearbeiten, dass der Energiefluss wirklich funktioniert. Diese Aufgabe können wir den anderen Menschen nicht abnehmen, außer es handelt sich um Seelenpartner, die stark miteinander verbunden sind und Spiegelthemen aufweisen. Hier lösen sich bestimmte Blockaden nach und nach automatisch beim anderen auf. Nur, weil du dir jetzt die Energie selbst gibst, bedeutet das noch lange nicht, dass andere keine mehr bekommen. Eng mit dir verbundene, werden die Energie von dir unbewusst nehmen, damit es ihnen wieder besser geht. Natürlich solltest du aufpassen, dass du nicht an die berühmtberüchtigten Energievampire rankommst. Von solchen Menschen sollte man sich fernhalten. Jene, die nur nehmen und niemals geben. Wenn es einmal dem Liebsten schlecht geht, dann darf man ihm natürlich mit Liebe versorgen. Falls es dich an deine Grenzen bringt, solltest du jedoch einen anderen Weg einschlagen.

Die Selbstliebe Dusche funktioniert immer

Gerade in Zeiten, wo du dich ausgelaugt fühlst, solltest du die Selbstliebe Dusche für dich anwenden. Es kann gut sein, dass jemand stark an dir saugt und die Energie bereits stiehlt, bevor sie deinen Körper in Schwingung bringt. Die Energiedusche badet deinen kompletten Körper und du spürst sofort eine positive Stimmung. Weil du in diesem Moment auch deinen Energievorrat auf zwei Wege auffüllst. In dem Moment, wo du die Energiedusche nimmst, tankst du ja gleichzeitig aus dem Wurzelchakra. Somit hast du immer mehr Energie und kannst die Energie steigern und steigern. Geht es einem Menschen schlecht, hat er meistens gar keine Energie.

Du kennst sicherlich dieses Gefühl der Depressionen. Dann gibt es andere Tage, wo du Bäume ausreißen kannst. In dem Fall besitzt du viel Energie, oftmals so viel, dass du nicht mehr weißt, wohin damit. An solchen Tagen macht es Sinn, Energie an andere Menschen zu schicken. Sende Liebe in die Welt hinaus, an die Natur und so weiter. Dann bekommst du auch wieder Energie zurück. Selbstliebe bedeutet jedoch noch viel mehr als nur in Energie baden. Nach und nach solltest du mit deiner neuen Lebenskraft dein Leben so umgestalten, dass es dir wahrlich eine Freude bereitet. Das richtige Umfeld, den passenden Job, spannende Hobbys und Co. Der falsche Job entzieht nämlich genauso Energie, wie falsche Freunde oder Dinge, die einem nicht Spaß machen. Meine Tipps beziehen sich heute vor allem auf das Thema, wie ich mir Energie im Notfall gebe, wenn alle Stricke reißen. Achtsamkeit im Leben ist eine Selbstverständlichkeit, wenn es darum geht, dauerhaft glücklich zu leben.

Das Energiespiel mag im ersten Moment ein wenig kompliziert klingen. Probiere es in der Praxis aus, dann wirst du selbst bemerken, dass es keine Hexenkunst ist. In erster Linie sollte es immer dir gut gehen. Dann geht es auch der Umgebung gut. Wenn du schon keine Energie mehr hast, gehe unter die Energiedusche, bevor du deine letzten Vorräte versendest, um wieder zu tanken. Es wird nur wenige Tage, manchmal sogar nur Stunden dauern, bis es dir besser geht. NAMASTE !

Dir hat der Artikel gefallen? - Teile ihn mit der Welt DANKE 😉

232

«

»